Berliner Fragmente #12: Kreuz

Kreuze in Schöneberg (Foto: Lukas Gedziorowski)

Kreuze in Schöneberg (Foto: Lukas Gedziorowski)

Ein Wort zum Sonntag.

Einer der größten Irrtümer des Christentums ist, am Kreuz hängengeblieben zu sein. Dabei sollte es eigentlich um die Überwindung des Kreuzes gehen. Also nicht um Tod, sondern um Auferstehung. Zu Ende gedacht hieße es, das dass Christentum sich selbst überwinden müsste. Stattdessen löst es sich nur von selbst auf. Das Ergebnis ist das selbe. Nur ist der beschrittene Weg länger und führt an dieser Erkenntnis vorbei. Damit bleibt leider die Möglichkeit offen, zurückzukehren und den gleichen Fehler erneut zu begehen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s