Hauptsache alles drauf

nightcrawler

Wer würde schon einen Dieb einstellen? Niemand. Deshalb muss der Dieb auf selbständiger Basis arbeiten. Aber der Dieb braucht auch Hehler. Ein Metalldieb wird auf dem Schrottplatz sein Zeug los. Der Sensationsgeier beim Fernsehen. Der Film Nightcrawler zeigt eine solche Karriere, vom Metalldieb zum Lieferant von Filmmaterial, das von Tatorten und Unfallstellen stammt. Lou Bloom (Jake Gyllenhaal) ist unser Antiheld, ein seltsamer Einzelgänger und ein Versager, aber alles andere als dumm. Man fragt sich, warum er es zu nichts gebracht hat, bei so einer schnellen Auffassungsgabe. Aber er ist wohl ein Spätzünder, der sein Talent erst spät entdeckt.

Und die Begabung besteht eben darin, Fernsehnachrichten zu liefern, was ihnen Quote bringt: Blut. Am besten Stories, die die Angst von weißen Vorstadtbewohnern vor ethnischen Minderheiten schürt. Lou Bloom rast nachts durch Los Angeles, um exklusiv dabei zu sein, wenn Menschen sterben. Ethik spielt keine Rolle – Hauptsache, man hat alles drauf. Jedes Mal ist es ein Wettrennen mit der Konkurrenz, die ebenfalls nie schläft. Und wenn Bloom mal zu spät kommt, sorgt er eben selbst für Nachrichten, indem er Opfer und Menschen manipuliert.

Lou Bloom ist nicht nur ein skrupelloser Karrierist, der Erfolg und Geld nachrennt. Er ist ein undurchschaubarer Mensch, dem man alles zutraut – und gerade das macht ihn so unheimlich. Jake Gyllenhaal macht seine Sache nicht nur überzeugend, er liefert die Leistung seines Lebens ab. Man kann geradezu Angst haben vor diesen großen starren Augen, jederzeit rechnet man damit, dass er auf jemanden einschlägt oder jemanden umbringt. Aber seine eigentliche Waffe ist seine Beharrlichkeit und Verhandlungstaktik. Er versteht die Menschen, er durchschaut sie und er hat eine perfide Art zu bekommen, was er will. Diese eindringliche Charakterstudie – darüber hinaus noch fesselnd gefilmt – macht Nightcrawler zu einem der besten Filme des Jahres. Er wird noch lange in Erinnerung bleiben.

Ohne zu verraten, wie die Story ausgeht, muss noch ein kleiner SPOILER sein:

Beunruhigend ist, dass am Ende keine Einsicht, keine Läuterung und keine Strafe steht, sondern die Erkenntnis des Zuschauers, dass es solche Typen wie Bloom braucht, damit ein bestimmtes System läuft.

Man könnte es auch so sagen: Scorseses Taxi Driver fährt jetzt News Van.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s