Influenza do Jazz

Der Sampler der Woche: Donovans Jazz
Foto: Lukas Gedziorowski

Foto: Lukas Gedziorowski

Da hört man einen 60er-Jahre-Folk-Barden wie Donovan und dann das: Walking Bass, Trompeten, Saxophon und Besen, die über Trommeln wischen. Der Typ, der Hits wie Colours, Hurdy Gurdy Man, Sunshine Superman und Season of the Witch gemacht hat, hatte auch eine Vorliebe für Jazz und sie auf einigen seiner Alben zum Ausdruck gebracht. Mal fröhlich, mal tiefmelancholisch. Ich habe alle Songs zusammengestellt, die auch nur entfernt diesen tollen Sound haben. Warum? Wer einen Grund braucht, dem sei gesagt, dass vor 50 Jahren Donovans erste zwei Alben erschienen sind. Aber wer die großartige Musik hört, sollte erkennen, dass sie Grund genug ist.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s