ant-man

Spielzeugschlacht im Kinderzimmer

Marvel

Marvel

Marvel’s Ant-Man ist ein kleiner Superhelden-Film geworden, der neue Akzente setzt, aber nicht auf ganzer Linie überzeugt. Eine Art Zwischenspiel und Verschnaufpause zum anstehenden Civil War.

Der Film über den kleinsten aller Marvel-Superhelden hat lange gebraucht. Seit 2003 war Edgar Wright mit dem Projekt Ant-Man betraut gewesen, schrieb das Drehbuch, wurde als Regisseur angeheuert, schrieb das Drehbuch um, schrieb es wieder um, schließlich sollte es soweit sein. Doch kurz vor Produktionsbeginn im Jahr 2014 verkündete Marvel, dass Wright doch nicht Regie führen werde – wegen künstlerischer Differenzen. Das Script wurde erneut überarbeitet, schließlich setzte man Peyton Reed auf den Regiestuhl, einen Mann für seichte Komödien, der mit seinen Werken jedoch nicht gerade Filmgeschichte geschrieben hat. Selbst Avengers-Mastermind Joss Whedon war darüber befremdet: Das Script zu Ant-Man, sagte er, sei das beste, das Marvel je gehabt haben soll – und es habe ihn am meisten an die Comics erinnert.

Auch wenn die Geschichte keinen Konjunktiv duldet, machen solche Aussagen neugierig darauf, was hätte sein können. Jetzt ist das Ergebnis da und beschließt Phase zwei im Cinematic Universe, was bemerkenswert ist, weil der Film als einziger in der Reihe dem Origin eines neuen Helden gewidmet ist und keinesfalls das Spektakel von Avengers: Age of Ultron übertrifft. Auch sonst ist Ant-Man eine Ausnahmeerscheinung. Weniger ein Superheldenfilm als ein Heist-Movie: Der Held, Scott Lang, ist ein Dieb, der rechtschaffen werden möchte, um Verantwortung für seine Tochter zu übernehmen, die bei ihrer Mutter und ihrem neuen Verlobten, einem Cop, wohnt. Doch weil das mit dem Pfad der Tugend nicht klappt, lässt er sich auf einen Coup ein, kommt so an den Ant-Man-Kampfanzug, den vor ihm schon Hank Pym (Michael Douglas stiehlt allen die Show) als Soldat für SHIELD benutzt hat. Der beauftragt ihn, von einem Evil Guy einen anderen Schrumpfanzug (Yellowjacket) zu klauen, bevor die Welt in Chaos versinkt. Und beim Heist lässt sich der Held von vielen Ameisen helfen.

(mehr …)

Marvel, Civil War und so weiter

Die Liste der Woche: Helden in Civil War
Instagram/Umberto Gonzalez

Instagram/Umberto Gonzalez

Okay, jetzt da Avengers: Age of Ultron langsam verdaut ist, können wir uns auf die nächsten Sensationen aus dem Hause Marvel freuen. Ant-Man steht noch an, er beschließt Phase 2 des Cinematic Universe. Im nächsten Mai beginnt Captain America: Civil War Phase 3; der Dreh hat bereits begonnen. Wie schon festgestellt, wird das ein Film, der so viele Helden enthält, dass man ihn genauso gut „Avengers 3“ nennen könnte (anderswo ist schon von „Avengers 2.5“ die Rede). Hier ist das offizielle Lineup:

  1. Captain America
  2. Iron Man
  3. Hawkeye
  4. Black Widow
  5. Scarlet Witch
  6. War Machine
  7. Falcon
  8. Winter Soldier
  9. The Vision
  10. Ant-Man (kommt am 23. Juli ins Kino)
  11. Black Panther (bekommt seinen eigenen Film 2018)

(mehr …)