king khan and the shrines

Rolling with the King

King Khan

Die beste Party zur Walpurgisnacht hat im Frankfurter Mousonturm stattgefunden. Denn dort spielte die beste Band der Welt: King Khan and the Shrines. Ein fulminantes Konzert, das einem Erweckungserlebnis gleich kam.

Hier geht’s zu meinem Bericht fürs Journal Frankfurt

Wildsaureiten auf der Autobahn

King Khan & The Shrines: Idle No More

King Khan & The Shrines: Idle No More

King Khan & The Shrines gehören zu den besten Bands der Gegenwart. Es ist ein Skandal, dass kaum jemand sie zu kennen scheint.  Höchste Zeit, das zu ändern. Gelegenheit bietet das neue Album Idle No More. Vielleicht ist es ihr bestes geworden. Und wenn im März beginnt ihre Europatournee beginnt, kann sich jeder selbst überzeugen. Das wird der Durchbruch!

Als ich King Khan & The Shrines zum ersten Mal hörte, konnte ich mein Glück kaum fassen. „Was ist das bitte für eine Musik?“, fragte ich mich. Es war irgendwie straighte Rockmusik, doch mit einem deutlichen Soul-Einschlag, bestechend schlicht, aber doch so zwingend, dass ich mich dessen nicht erwehren konnte. Da gab es diese beschwingte Hammond-Orgel, diese satten Bläser mit ihren pointierten Einsätzen und dann – vor allem – diese wahnsinnige Bassgitarre, ebenso von der Wildsau getrieben wie der Sänger, der ständig unter Strom zu stehen scheint. Eine ungestüme, unfassbar gut gelaunte Musik mit einem gewissen Sixties-Charme. Kurzum: Ein unglaublicher Sound! Sensationell!

(mehr …)