kinks

Sonnensaison

Der Sampler der Woche: Ultimate Summer

Foto: Lukas Gedziorowski

Foto: Lukas Gedziorowski

Auch wenn sie über die Hitze jammern und ächzen und stöhnen: der Sommer bleibt die beste Jahreszeit. Hier kommen ein paar der besten Oden – mit Klassikern von Eddie Cochran bis zu den Beach Boys.

Schweigen im Walde

Der Sampler der Woche: Lieder ohne Worte (Teil 3)
Foto: Lukas Gedziorowski

Foto: Lukas Gedziorowski

Was soll man dazu noch sagen? – – – – – – – – – – – – – – – – – – – –

Aus dem Keller in die Charts

Before Punk: British Invasion

Die Musik-Revolution aus den USA, Rock and Roll genannt, währte nicht lange. Um 1960 wurde es still, die Aufregung schien vorüber. Doch in Großbritannien fiel der Samen auf fruchtbaren Boden. Bands wie die Beatles und die Rolling Stones lösten die „British Invasion“ aus. Die Musik fand zu einer neuen Härte und subversiven Kraft. Es folgten mehrere Meilensteine auf dem Weg zum dem, was man später Punk Rock nennen sollte. Dabei spielte das Vorbild „Louie, Louie“ eine wesentliche Rolle …

Ein Hit musste her. Die Kinks, eine junge Band aus England, standen unter Druck. Es hatte nicht gereicht, Little Richards „Long Tall Sally“ nachzuspielen, auch die selbstgeschriebene Plänkel-Ballade im Beatles-Stil „You Still Want Me“ hatte nicht zum erhofften Durchbruch verholfen – beide Singles floppten, erreichten nicht einmal die Charts. Die Plattenfirma Pye verlor die Geduld und drohte: Wenn jetzt kein Hit kommt, fliegt ihr raus. Also setzte man sich ins Studio und tüftelte an Songs herum. Im August 1964 kam die dritte Single heraus: „You Really Got Me„. Das schlug ein. Und wie.

(mehr …)