nationalismus

Berliner Fragmente #43: Bilderbuch

b-regale

Foto: Lukas Gedziorowski

Wer wissen will, wie Deutschland von der Weimarer Republik in die tiefste Barbarei stürzen konnte, sollte Kurt Tucholskys Deutschland, Deutschland über alles lesen. In diesem Bilderbuch von 1929 zeichnet er ein Gesellschaftspanorama, das einen fassungslos zurücklässt. Das Prinzip ist einfach: Zu einem Haufen zeitgenössischer Fotos schrieb Tucho Bildunterschriften, mal kurze Essays, mal Erzählungen, mal Gedichte – aber immer volle Breitseite gegen Nationalismus, Militarismus, Rechtssystem, Beamtentum, Politik und Kulturbetrieb. Das ist ebenso witzig wie bitter, weil man einen Eindruck von einer Republik bekommt, die das Kaiserreich und den Weltkrieg nicht überwunden hat. Vielmehr gärt in ihr eine menschenverachtende Gesinnung, die das Land in seine größte Katastrophe stürzen wird.

(mehr …)